Pfarreien St. Martin Bexbach


Herzlich willkommen

auf der Homepage der katholischen Pfarreiengemeinschaft Bexbach. Seit dem 1. Juli 2005 bilden die Pfarreien Bexbach-           St. Martin, Oberbexbach-St. Barbara, Frankenholz-St. Josef und Höchen-St. Maria Geburt eine Pfarreiengemeinschaft, die auf      dem Weg ist, eine einzige Pfarrei mit vier Kirchen zu werden.




Weltjugendtagsvesper „stay and pray“

Der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) Saarpfalz lädt ein an

Palmsonntag, dem 29. März 2015 um 18.30 Uhr zu einer besonderen Weltjugend-tagsvesper „stay and pray“ ins Kloster Blieskastel

 

Der Papst lädt in jedem Jahr zu einem Weltjugendtag ein. Zwischen den großen zentralen Weltjugendtagen finden in den anderen Jahren immer an Palmsonntag „kleine“ Weltjugendtage in den Diözesen der ganzen Welt statt. Im Bistum Speyer macht er zwischen Rio 2013 und Krakau 2016 auch in diesem Jahr wieder dezentral im Speyerer Dom, in der Jugendkirche LUMEN in Ludwigshafen, auf Maria Rosenberg und im Kloster Blieskastel Zwischenstation.

 

Papst Franziskus hat diesen Weltjugendtag unter das Motto einer Seligpreisung gestellt:

 „Selig, die ein reines Herz haben, denn sie werden Gott schauen“

 

Mit dieser Herausforderung werden sich die Besucherinnen und Besucher der Vesper in Blieskastel auseinander setzen.

Musikalisch wird die Vesper gestaltet von Christoph Nikolaus und Chor aus Blieskastel.


Herzliche Einladung!

 

Infos: BDKJ Dekanatsstelle Saarpfalz, Karl-August-Woll-Str. 33, 66386 St. Ingbert

Tel.: 06894-963050, email: saarpfalz@bistum-speyer.de, www.bdkj-saarpfalz.de



Atomuhr
Kalender

NEWS







Krankenkommunion

Sie möchten die Kranken-kommunion regelmäßig einmal im Monat zu Hause empfangen?

Dann setzem Sie sich bitte mit dem kath. Pfarramt St. Martin,  in Verbindung.





Katholische Pfarreien vor einschneidender Veränderung

Räte der Pfarreiengemeinschaft besprechen neue Strukturen

 

Ab dem 1. Januar 2016 tritt im Bistum Speyer die neue „Gemeindepastoral 2015“ in Kraft, die ein neues Konzept für die Seelsorge und die Neustrukturierung der Pfarreien des Bistums vorsieht. Welche konkreten Auswirkungen dieses neue Konzept für die Pfarreien am Höcherberg hat, war Gegenstand einer Informationsveranstaltung für die Mitglieder aller Räte in der Pfarreiengemeinschaft. Gemeindereferent Gregor Müller wies darauf hin, dass angesichts der zurückgehenden Zahl von Priestern und Ehrenamtlichen eine neue Konzeption entworfen wurde, um auf die geänderten gesellschaftlichen und damit auch seelsorglichen Bedingungen wirksam reagieren zu können. „Alle Verantwortlichen sollen daher auf den gleichen Kenntnisstand gebracht werden und darüber informiert werden, welche Aufgaben künftig von den einzelnen Gremien zu leisten sind“, so Gregor Müller zum Ziel der Informationsveranstaltung. Zuvor hatte Pfr. Münck darauf hingewiesen, dass von den 346 Pfarreien, die 2010 existierten, nur noch 70 Großpfarreien übrig blieben, die ab dem nächsten Jahr die Seelsorge übernähmen.

 

Wie dies im Einzelnen aussehen soll, führte Bernhard Wittling im Namen des Vorbereitungs-teams aus. Die neue Pfarrei St. Nikolaus/Bexbach werde ab dem 1. Januar 2016 dauerhaft errichtet und 4 Gemeinden (bisherige Pfarreien) umfassen. Der Pfarreirat werde eine besondere Bedeutung erfahren, denn er übernehme die Verantwortung für das aktive kirchliche Leben in der Gesamtpfarrei. Bernhard Wittling: „Bei der nächsten Wahl im Oktober werden die Katholiken am Höcherberg 12 Mitglieder in den neuen Pfarreirat wählen, wobei nach paritätischer Verteilung jeweils 3 von den bisherigen 4 Pfarreien entsandt werden. Die bisherigen 4 Pfarreien werden künftig Gemeinden genannt und wählen eigene Gemeindeausschüsse, in die jeweils mindestens 3 Mitglieder zu wählen sind. Ihre Aufgabe wird es sein, das kirchliche Leben vor Ort zu fördern. Der neue Verwaltungsrat hat u.a. die Verantwortung für den Haushaltsplan und erstellt die Jahresrechnung für die Gesamtpfarrei. Er wird 8 Mitglieder haben, jeweils 2 aus den ehemaligen 4 Pfarreien.“ Gewählt werde am 10. und 11. Oktober 2015.

 

Im Anschluss an die Präsentation nahmen die Mitglieder der derzeitigen Gremien recht zahlreich die Gelegenheit wahr zu Fragen und Anregungen. Einig war man sich darin, dass die Pfarreiengemeinschaft bei aller Unsicherheit und aller Ungewissheit ob des Neulandes, das es zu betreten gilt, bereits auf einem erfolgreichen Weg ist, den man schon seit der Bildung der Pfarreiengemeinschaft 2010 gemeinsam geht. Es kommt in den nächsten Jahren verstärkt darauf an, noch mehr zusammenzuwachsen und ein pfarrliches „Wir-Gefühl“ zu entwickeln, das alte Traditionen und Denkweisen überwindet; nur dann wird es nach wie vor möglich sein, den Weg der Botschaft Jesu weiterhin zu gehen und ihn spüren zu lassen.

 

Deshalb bedarf es interessierter Gläubigen, die sich in den neuen Räten für die Gesamt-pfarrei und die Gemeindeausschüsse engagieren.

 

L/B


St. Martin Bexbach

 


T  0 68 26 / 48 75

St. Barbara Oberbexbach

 

T   0 68 26 / 65 52

St. Josef Frankenholz

 


T  0 68 26 / 63 09

St. Maria Geburt Höchen

 

T  0 68 26 / 63 09



fotos privat