Children s Village

Patenschaften für Kinder aus dem Slum von Howick

 

Father Charles schreibt am 25.1.2018

 

Liebe Sigrid,

Ich möchte über die zwei Kinder informieren, die von St. Nicholas Parish für das Jahr 2018 gesponsert wurden. Wir konnten Schuluniformen, Schulranzen, Schreibwaren, Schuhe kaufen und Schulgebühren für € 180 pro Kind bezahlen. Zwei junge Mädchen im Alter von 11 und 13 Jahren wurden im Jahr 2018 als Sponsoren identifiziert. Wir werden auch zwei Jungs sponsern. Sobald wir sie identifiziert haben, senden ich weitere Berichte darüber. 
Bitte übermittle der Gemeinde meine Dankbarkeit und herzlichste Grüße an alle.

Mit freundlichen Grüßen
Fr Charles Rensburg, OMI

 

Hintergrund

 

 

Ich bekomme öfters Spenden für die Arbeit von Father Charles. Damit wurden die Patenschaften bezahlt.

 

Ihre Spende hilft - jeder Euro kommt an!

 

Wenn auch Sie mithelfen möchten?

 

Es gibt ein kostenloses Treuhandkonto hier in Bexbach bei der Kreissparkasse Saarpfalz:

 

Sigrid Nieder

 

 

Treuhandkonto Charles Rensburg

 

Wasser für Simbabwe

 

DE 73 5945 0010 1011 6021 15

 

 

Fertige Überweisungsträger liegen auch am Schriftenstand in der Kirche St. Martin aus.

 

Bitte unterstützen Sie die Arbeit von Father Charles. Vielen Dank.

 

Sigrid Nieder

 

Liebe Sigrid,

Bitte danke den Mitgliedern der Pfarrei St. Nikolaus ganz herzlich für die großzügige Unterstützung, die sie im Rahmen des Weihnachtsprogramms für die Kinder in der inoffiziellen (Slumgebiet) Siedlung Howick geleistet haben. Das Weihnachtsfest war ein voller Erfolg und wir konnten 252 Kinder erreichen.
Bitte beachte auch, dass wir aus den Spendengeldern von St. Nicholas Parish auch vier Kinder mit Schulgebühren, Schuluniformen und zusätzlichen Schreibutensilien sponsern werden. Ich werde einen weiteren Bericht mit den Bildern der vier Patenkinder für 2018 senden.
Bitte übermittle der Pfarrei meine aufrichtigste und demütigste Dankbarkeit für ihre Großzügigkeit.

Mit freundlichen Grüßen-
Charles Rensburg, OMI

 

Sauberes Wasser für die Außenstationen der St.Luke's Mission
Father Charles Rensburg schreibt am 27.8.2017:

Liebe Sigrid,
Ich habe den Abschlussbericht über das Bohrlochprojekt abgeschlossen, das 2017 in der katholischen Gemeinde Bambanani in Simbabwe durchgeführt wurde.  Das Projekt war sehr erfolgreich und wir konnten eine sehr reiche Wasserquelle für die Gemeinde Bambanani bohren. Das Projekt wurde so gut angenommen, dass eine Reihe von Menschen sich entschieden haben, ihre Heimstätten neu zu positionieren, damit sie näher an der Wasserquelle wohnen. Dies ist ein Zeichen dafür, dass das Projekt sehr gut angenommen wurde und sich in der Tat sehr positiv auf das Leben der Menschen auswirken wird.
Bitte danke der Familie Sandmeyer und der Pfarrei St. Nikolaus in Bexbach für die Großzügigkeit ihrer Fürsorge und Freundlichkeit für die Menschen in Simbabwe.
Ich habe den Abschlussbericht beigefügt und auch einen Überblick über die zwei früheren Bohrungen gegeben, die wir 2015 (Bhomela) und 2016 (Siziphile) gebohrt haben. Diese Gemeinschaften arbeiten sehr gut und erzielen hervorragende Ergebnisse.

Es zeigt wirklich, dass WASSER Leben gibt. Darüber hinaus erkennen wir an, dass wir den Menschen in Afrika beibringen müssen, dass sie lernen müssen, ihre eigenen Ressourcen zu nutzen, um auf nachhaltige Weise für sich selbst zu sorgen.
Ich möchte der Pfarrei St. Nikolaus für die Fähigkeit danken, das Bohrlochprojekt 2017 umzusetzen, das Kindern in ländlichen Gemeinden sauberes Wasser spendet und der Gemeinde die Möglichkeit bietet, ihren Kindern während schwerer Dürrebedingungen Nahrung zu geben.

Mit aufrichtiger Dankbarkeit,
Fr Charles Rensburg, OMI

 

Dankeschön an die Firmlinge zum Hungermarsch

 

Father Charles schreibt am 6.7.2016:

 

Sehr geehrter Herr Gregor Müller,

Herzliche Grüße aus Südafrika und an Sie und die Pfarrei St. Nikolaus.
Mit Freude haben wir das großzügige finanzielle Geschenk von 2.400 Euro, für das Wasser-Projekt einer Brunnen-Bohrung in Simbabwe für die Menschen, die in sehr trockenen und verarmten Verhältnissen leben, erhalten. Danke an alle Jugendliche, die zusammengearbeitet haben, um diese Spende möglich zu machen. Unsere Herzen drücken die wärmste und aufrichtigste Dankbarkeit aus.
Wir haben dieses Projekt begonnen, um Kindern in ländlichen Gebieten sauberes Wasser zu liefern. Das Bohrloch, das wir im August dieses Jahres bohren werden, wird in einem Dorf namens Siziphile Community gebohrt. Das Bohrloch ermöglicht Kindern täglich den Zugang zu sauberem Trinkwasser. Oft müssen Kinder im Dorf Siziphile täglich 15 Kilometer auf der Suche nach sauberem Trinkwasser zurücklegen und schwere Wasserbehälter auf ihren Köpfen tragen. Dieses Bohrloch wird die Entfernung verringern, die Kinder jeden Tag für Wasser laufen müssen, und wird ihnen ermöglichen, mehr Zeit für Schularbeiten und zum Lernen zu haben.
In den trockenen Monaten wird die Wasserversorgung außerdem die Möglichkeit bieten, Gärten für die Gemüseproduktion zu kultivieren und somit das Risiko und die Exposition von Kindern gegenüber Mangelernährung und Wachstumsstörungen zu reduzieren.

Wasser ist sicherlich LEBEN! 
Danke, dass Sie das Evangelium zu einem Geist der HOFFNUNG für Menschen machen, die in sehr schwierigen und unterprivilegierten Situationen leben. Möge Gott Sie alle für Ihre Freundlichkeit und Großzügigkeit segnen.

Mit freundlichen Grüßen in Christus Jesus,

Fr Charles Rensburg, OMI